Übersteiger Nr. 103

Aus dieser Ausgabe:

Vorwort

Von der Romantik

Die »Investition« aus Sicht des Ständigen Fanausschuss

Der FC St. Pauli im Nationalsozialismus

Übersteiger Blogschau: taktikguru.net

Neues von den Alten



Klassenerhalt mit Waffengewalt!

„Und klaro spielt der FC St.Pauli von 1910 auch in seinem 102. Jahr in der 1. Fußball-Bundesliga! Obwohl es eigentlich auch verlockend wäre, wenn man die Bauern mit der „Schmach vom 16. Februar“ erst mal ein paar Jährchen alleine in der Liga zurück lassen würde...“

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere Stammleser ja noch? Mit diesen weisen Worten endete unser letztes Vorwort, welches wir damals ausnahmsweise ans Ende des Heftes packten und es, crazy wie wir sind, Nachwort betitelten. Verrückte Paulis. Zum damaligen Zeitpunkt, nach dem historischen Derbysieg, schimpfte sich die Profimannschaft des FC St.Pauli sogar noch „bestes Rückrundenteam“ und die DFL schickte unsere Helden mit satten 28 Punkten im Gepäck zum Topspiel an den westlichen Rand des Sauerlandes. Das war Mitte Februar.

Nur 80 Tage danach steht die Trümmertruppe mit jetzt 29 Punkten knietief in der Zweitliga-Scheiße. Sie hatten die Seuche mitgebracht...

Ach verdammt, eigentlich ist das Allerschlimmste an diesem höchst wahrscheinlichen 5. Bundesliga-Abstieg, dass er so grausam schleichend kam. Jede_r von uns hat zwar einen persönlichen Moment, aber irgendwie fehlte dann doch der ganz große, tragische Augenblick des Scheiterns. Die Gefühlsexplosion blieb aus, man resignierte wochenlang einfach so vor sich hin. Vielleicht hat das aber auch nur mit den vielen sportlichen Höhepunkten der vergangenen Jahre zu tun. Einfach mal so absteigen können die meisten anscheinend nicht mehr. Von Wollen ganz zu schweigen. Verfluchtes Eventpublikum!

Ach, wo wir gerade bei Krawalltouristen und ähnlichen, von der Presse erfundenen Märchenfiguren sind, um das „Wutbürgertum“ im Land zu diffamieren: Der Übersteiger solidarisiert sich in diesen Tagen mit den Aktivistinnen und Aktivisten der Roten Flora.
Flora bleibt erstklassig!

Kommen wir aber zum 103. Ausdruck unserer Gefühlswelt, welche abwechslungsreicher nicht sein könnte. Uns wurden einige sozial-romantische Ideen für die Zukunft zugespielt, die wir natürlich herzlich gerne veröffentlichen. Viva con Aqua bezieht Stellung, zu der hauseigenst versauten PR-Aktion. Leicht angepisst von der eigenen Situation geht nun auch der Ständige Fan-Ausschuss an die Öffentlichkeit. Wobei wir vorweg schon mal darauf hinweisen möchten, dass es erst im nächsten Heft mehr zum Aktionstag gibt. Hat gute Gründe, versprochen. Heute stellen wir aber erst einmal St.Paulis neue Dart-Abteilung, Liverpool und speziell den Stadtteil Everton vor. Wir interviewen den Historiker Gregor Backes, die Förde Bande und den Macher von taktikguru.net. Zudem lassen wir die ereignisreiche Jahr 100-Saison noch einmal Revue passieren, berichten wie immer ausführlich von ehemaligen Spielerlegenden und anderen Ex-Knalltüten. Wir feiern unsere meisterlichen Handballer und fiebern natürlich weiterhin mit unserer 4. Mannschaft, die kurz vor dem Saisonshowdown steht. Wie ihr unten seht hat Tresenthesen-Olli derweil mehr mit sich selbst kämpfen, als irgendetwas zu dieser Ausgabe beizutragen. Nachdem er das Model seiner Zigarettenmarke kennen und lieben gelernt hat, versucht er nun gerade krampfhaft sich das Rauchen ab zu gewöhnen. Wir wissen ja alle was mit dem Marlboro-Man geschehen ist.

So, um das eigene Elend hier schlussendlich abzurunden (und weil sich die Überschrift da oben zwar derbe gut liest, aber irgendwie auch keinen tieferen Sinn mehr ergibt), beenden wir diese Erstliga-Saison ebenfalls mit der Überschrift des Nachwortes aus dem letzten Heft. Schönen Kurzurlaub euch allen, wir sehen uns Mitte Juli...

Das war's! (wahrscheinlich dann ja wohl)

Eure Übersteiger

P.S.: Stani und Truller, wir wünschen Euch eine schöne Sommerpause.

< nach oben >