Übersteiger Nr. 105

Aus dieser Ausgabe:

Vorwort

Auf St. Pauli regeln wir das unter uns

Wir sind ein Sportverein, oder?

Alles nur Schall und Rauch? - Die Pyro-Initiative und der Untergang des Fußballs

Gab es das nicht schon mal? - Feuerwerk in Rostock

Brentford FC - Ein Kurzbesuch bei Marcel Egers neuem Club



Willkommen im Theater!

Liebe Übersteiger-Leserinnen und Leser. Ja, Ihr seid natürlich alle da. Ob auch Gäste aus Dresden heute den Weg ans Millerntor fanden, lässt sich bisher nur vermuten. Wegen unentwegter Zündelei und einem Innenarchitektur Praxisversuch ihrer Fans in der Dortmunder Arena hat die SG Dynamo freiwillig auf ihr Kartenkontingent verzichtet. Das bedeutet aber nicht, dass sich keine Dresdner heute im Stadion aufhalten dürfen. Ob es ohne eigenen Gästeblock besser läuft? Mal sehen.

Es rauscht im Blätterwald, wenn es um Fußball, Gewalt und Pyro geht. Und da stehen wir natürlich nicht hinten an. Auch der Übersteiger macht mit und beschäftigt sich mit diesen Themen. Zum einen blicken wir zurück auf die Gespräche von DFB und DFL zu Pyroeinsätzen im Stadion und natürlich haben unsere redaktionseigenen Leuchtraketen-Fänger in Rostock auch ihre Erlebnisse im Heft beschrieben. Zu Hansa fällt uns eigentlich nur noch... Ach, drauf geschissen: WHO THE FUCK IS hansa rostock?

Was interessiert uns dieses Provinznest im Nordosten. Der Übersteiger ist weit rumgekommen und präsentiert euch den Eger in Brentford und wahre Helden hat er auch kennen gelernt und ist mit unserer Radsportabteilung rumgeradelt. Die große weite Finanzwelt hat den FC St. Pauli schon länger erreicht und nun können sich wahrscheinlich auch einige von Euch stolze Anleihezeichner nennen. Unser Finanzexperte hat sich die Anleihe und den dazu gehörenden Prospekt mal genauer angesehen. Wir raten: Wenn Ihr investieren wollt, dann kauft euch jedes Mal einen Zweit-Übersteiger. Das Geld ist bestimmt besser angelegt. Die weitere Vereinspolitik lassen wir selbstverständlich nicht außen vor. Unser armer Redakteur saß bis spät in der Nacht in der JHV und hat dann die weiteren dunklen Stunden durchgeschrieben, nur um Euch einen aktuellen Artikel zu servieren. Also greift zu und genießt. Auch im Stadionbau ist eine Entscheidung gefallen. Dazu gibt es hier und jetzt nichts, dafür aber in der nächsten Ausgabe, in der wir diesbezüglich mal fragen, wer eigentlich in unserem Verein das Sagen hat.

Ein vorerst letzte Mal was zu sagen hat die Weinbar St.Pauli, die auf ihre viel zu kurze Geschichte in unserem Heft zurückblickt. Das Raval hingegen hat seine Pforten leider schon seit zwei Wochen geschlossen, da sagen wir an dieser Stelle einfach nochmal nachtraglich „Tschüß“!

Auch wenn heute kaum Dresdner da sein sollten, habt ihr sie zumindest im Heft. Wir haben die Sachsen nicht ganz vergessen und beschäftigen uns tatsächlich mit ihnen, ohne sie einfach hinter den heimischen Ofen zu schicken. Vor eben diesem haben wir die Fans von Tebe – sorry, TeBo Berlin – gefunden und sie auch gleich zu zwei neuen Ausgaben der wunderbaren Lila Laune verdonnert. Warum Bürotechnik kein Verbrechen ist und an welcher Stange bei Tebe getanzt wird, könnt ihr in der Wiederauferstehung des wunderbaren Fanzines hier im Heft nachlesen. Besten Dank dafür nach Berlin: Nur ab jetzt müsst ihr das bedruckte Papier schon selbst bezahlen!

Als gewohnte Zugaben gibt es unsere Evergreens mit neuen Geschichten von alten Spielern, Statistik, Döntjjtes, Platten- und Buchrezis und vieles, vieles mehr. Unsere Titelfrage werden wir übrigens beim Verkauf der 106 wieder stellen. Dann geht es um Euch und die Frage, ob ihr auch alle im St. Pauli Museum gewesen seid. Wer das dann verneint, bekommt keinen Übersteiger. Jawohl! Also: Alle hin da!

Und nun Vorhang auf für den letzten Akt der Hinrunde. Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Eure Übersteiger
< nach oben >