Übersteiger Nr. 107

Aus dieser Ausgabe:

Vorwort

Bogschau: unrund

Glory Days rereloaded

4. Herren News

In Haiti nach dem Rechten geguckt

Neues von den Alten



4. Herren

Die vom ÜS gesponserte 4.Mannschaft unseres Clubs wird, nach 26 erfolgreichen Jahren in der sog. „Untere Herren Leistungsklasse“, ab der kommenden Spielzeit erstmals in der Kreisklasse antreten. Bis dato stehen aber noch 6 Pflichtspiele in Meisterschaft und Pokal an. Mindestens!

Als wir zuletzt in der Ausgabe 105 über die Vierte berichteten, stand gerade das Topspiel gegen den damaligen Tabellenführer aus Glashütte an, welches mit einem hart erkämpften 2:1-Heimsieg auch erfolgreich gestaltet werden konnte. Die Revanche für das sang- und klanglos verlorene HH-Meisterschaftsendspiel im letzten Juni ist also tatsächlich geglückt.

Nur eine Woche später folgte dann allerdings die bereits zweite Revanche des letztjährigen Vizemeisters TuS Berne 3, die zum Abschluß des großartigen Meister- und Jubiläumsjahres 2011 leider auch das Rückspiel an der Feldstraße mit 0:2 für sich entschieden. Als Tabellendritter, hinter eben jenen beiden Dauerkonkurrenten, startete man dann zwar mit einem verdienten 2:1-Derbysieg an der Sternschanze ins neue Jahr, doch insgesamt lief die Rückrunde bis jetzt, vor allem spielerisch, eher durchschnittlich. Nach der bitteren 2:3-Niederlage (nach 2:0-Führung inkl. verschossenem Elfmeter) beim ersatzgeschwächten Schlusslicht SCALA3 ging es zwischenzeitlich sogar runter auf Platz 5, während Tabellenführer Glashütte den Abstand auf mittlerweile 8 Punkte ausbauen konnte. Den angestauten Frust über all die Langzeitverletzten in dieser Saison und mangelnde Konzentration im Abwehrverhalten, vor allem aber über die unfassbare Abschlussschwäche der gesamten Offensivabteilung, bekamen dann ausgerechnet das Überraschungsteam aus Hamm und die 3.Mannschaft vom Bahrenfelder SV (im Pokal) zu spüren. In zwei Wahnsinns-Spielen innerhalb von nur wenigen Tagen wurden satte 15 Tore erzielt! Bei 10 Gegentreffern allerdings. Auch wenn die Krise überwunden scheint, hat das Team von Trainer Juan-Ramon Martinez die Titelverteidigung mehr oder minder bereits abgehakt.

Nachdem sich in einer Abstimmung Ende April mit großer Mehrheit dazu entschieden wurde, in der nächsten Saison in der Kreisklasse zu starten, konzentriert man sich jetzt umso mehr auf die Verteidigung des 2.Platzes und vor allem auf den Einzug ins Finale des Heino-Gerstenberg-Pokals. Nach jahrelangem, frühzeitigem Ausscheiden steht man dort nämlich im Viertelfinale und muss am Dienstag, 8. Mai nach Niendorf. Anstoßzeit siehe Kasten (16:45h), ALLE HIN DA!

Die weit reichende Entscheidung für einen Wechsel beruht vor allem auf der Tatsache, dass die Abteilungsleitung zur neuen Saison eine weitere Mannschaft (nach den 3.Herren in Kreisliga 2) im Amateurbereich melden kann und dies aufgrund mehrfacher Nachfrage schlussendlich auch tun möchte. Da die ordnungsgemäße Anmeldung beim HFV aber chronologisch geschehen muss, hätte man bei einem Liga-Verbleib u.U. den Namen „4.Herren“ schweren Herzens an irgendein dann dort gemeldetes Team abgeben müssen. Im Bewusstsein der eigenen Historie innerhalb des Vereins wollte sich dem Schicksal jedoch kaum ein Spieler ergeben, was wirklich äußerst bemerkenswert ist. Und so startet der jetzige Kader der legendären 4.Herren, nach 26 Jahren durchgehend(!) in der höchsten Leistungsklasse „UH-A1“, ab dem kommenden Sommer erstmals wieder ganz unten in der Kreisklasse. Das Team vom Übersteiger wird euch aber natürlich auch dort weiterhin unterstützen! Aber erst wird noch der Pott geholt…

// Stemmen
< nach oben >