Aus dieser Ausgabe:

Vorwort

Walter Frosch

Sky säuft Kneipen leer

Zwischen Fußball und Grabenkämpfen

Hauptsache rumhupen

Neues von den Alten


Neues von den Alten

Der VfB Nordmark Flensburg aus der Schleswig-Holsteinischen Verbandsliga hat, nachdem dort zu Saisonbeginn der FC-Sylt-Impressario Volker Koppelt zu Saisonbeginn eingestiegen war, inzwischen fett eingekauft und dabei auch drei ehemalige St. Paulianer in seine Reihen aufgenommen: MARVIN BRAUN (zuletzt pausiert), MARC POMORIN (ebenfalls zuletzt pausiert) sowie BERTRAND BINGANA (zuletzt FC Oberneuland). Beim bayerischen SV Kirchanschöring (Landesliga) gelandet ist PATRICK MÖLZL, der zuvor jeweils nur kurz bei Türkspor Augsburg und dem FSV Pfaffenhofen gekickt hatte. Beim Regionalligisten KSV Hessen Kassel entlassen wurde Übungsleiter JÖRN GROßKOPF, nachdem der Mit-Meister und somit Aufstiegsaspirant bis auf Rang 14 abgerutscht war. Erst ein paar Wochen zuvor hatte Großkopf „Kopfballungeheuer“ MORIKE SAKO in den Norden Hessens geholt. Mehr oder minder „freiwillig“ den Platz geräumt hat, nach nur drei Monaten als Coach bei Bergedorf 85, DIETMAR DEMUTH. Der nannte die ständige Unruhe im Verein sowie seine eigenen falschen Erwartungen als Grund für seinen Rückzieher. Neu im Trainingsbetrieb zurückgemeldet hat sich MICHEL MAZINGU-DINZEY, der im Oktober beim Hamburger Landesligisten Klub Kosova angeheuert hat. Neu positioniert hat sich auch HELMUT SCHULTE, der nach lediglich einem Jahr als Sportdirektor bei Rapid Wien zum neuen Jahr als Sportvorstand bei Fortuna Düsseldorf beginnt. Kurzzeitig als Co-Trainer eingesprungen ist beim Hamburger Bezirksligisten FC Croatia IVAN KLASNIC, nachdem der dortige Cheftrainer einen Achillessehnenriss erlitt und dessen Stellvertreter temporär in die Rolle des Hauptcoaches rutschte. Allerdings hatte Klasnic, der noch immer ohne neuen Arbeitgeber ist, zuvor auch schon einige Wochen beim Club fitgehalten. Dort trainiert übrigens auch der momentan Fußball-Arbeitslose KEVIN WEIDLICH (ehemaliger U23-Kicker bei uns), um im Saft zu bleiben. Nicht nur trainieren, sondern sogar unterklassig spielen tut jetzt MARIUS EBBERS, der beim Hamburger Landesligisten VfL 93 die Tore für den Aufstieg in die Oberliga schießen soll. Dort, wo bekanntlich inzwischen auch HAUKE BRÜCKNER und OLUFEMI SMITH ihre Fußballschuhe schnüren. Abgemeldet ist hingegen bei einem anderen VfL, nämlich dem in Bochum, CARSTEN ROTHENBACH. Trainer Neururer bekannte bereits im August offen, dass der sich gerne zur Winterwechselzeit einen neuen Verein suchen kann. In der Kreisliga Segeberg bei Fetihspor Kaltenkirchen ist als Cheftrainer JÖRN SCHWINKENDORF gelandet, und Dynamo Dresdens Sportchef STEFFEN MENZE hatte Mitte August zeitweilig erneut die Rolle des Interimstrainers bei Dynamo übernommen, nachdem dort auch Peter Pacult vorzeitig seine Papiere ausgehändigt bekam. Auch zum sportlichen Leiter befördert wurde INGO PRÜFER – und zwar beim Hamburger Oberligisten Germania Schnelsen. Verlassen aber haben diesen Club MATHIAS HINZMANN und MARCEL MAURER – beide bei Redaktionsschluss ohne neuen Arbeitgeber. Zum VfL Osnabrück wechselte Ende August JEREMY KARIKARI, der zuvor und zuletzt bei RB Leipzig gegen den Ball getreten hatte. BENEDIKT PLIQUETT, das dürften alle mitbekommen haben, hat eine neue Heimat beim österreichischen Erstligisten SK Sturm Graz gefunden (siehe auch Interview in diesem Heft). Als Keeper zurück ans Millerntor geholt hat man hingegen Anfang September PHILIPP HEERWAGEN, der zuletzt beim VfL Bochum keine Einsatzzeiten mehr hatte – bei uns dann allerdings auch nicht... St. Paulis Ex-Tormann KLAUS THOMFORDE hingegen ist zum neuen Torwarttrainer der deutschen U12-Auswahl ernannt worden. Zurückgetreten ist der zuletzt als Trainer beim Verbandsligisten SV Schleswig 06 aktive Ex-Braunweiße ANDRÉ BISTRAM – wegen Erfolglosigkeit... Überraschend taucht auch der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende PETER BENCKENDORF wieder auf dem Schirm auf: Laut „Hamburger Morgenpost“ beendete der Ex-Teamarzt kurzzeitig seinen Ruhestand, um beim spanischen Erstligisten Real Mallorca auszuhelfen. In die Regionalliga zum dortigen Spitzenclub Sportfreunde Lotte ging der vertragslose ALEXANDER LUDWIG, der zuletzt für Energie Cottbus auflief. Zurück in Hamburg ist FOUSSENI ALASSANI: Seit September spielt er für den Oststeinbeker SV in der Hamburger Oberliga. Eine Etage tiefer kickt inzwischen DAVIDE PEDROSOBUSSU beim Landesligisten TBS Pinneberg. Pedroso-Busso kam vom SC Victoria. Ebenfalls in der Landesliga kickt der ehemalige U23-Spieler BÜLENT ARLIOGLU, der zum Saisonwechsel von BU zu SC Vorwärts/Wacker Billstedt wechselte. Und auch MARTIN MARCINKIEWICZ hat dort sein Auskommen, nachdem er vom SC Europa zu den UHAdlern gewechselt ist. SERHAT YAPACI (zuletzt kurzzeitig in Estlands erster Liga bei Kalev Talinn aktiv) ist mittlerweile beim TSV Niendorf unter Vertrag, DAVOR CELIC tritt für den TSV Wedel gegen den Ball, und YASAR KOCA spielt für Bergedorf 85. BERKAN ALGAN musste mittlerweile auch bei Hamburgs Oberligist Germania Schnelsen die Koffer packen und ist momentan ohne Verein. Zum Hamburger Amateurtrainer des Jahres 2012/13 wurde FC-Elmshorn-Coach ACHIM HOLLERIETH gewählt, und CHRISTIAN POTHE – ehemaliges Aufsichtsratsmitglied – ist zum neuen Vorsitzenden des DFBJugendausschusses gewählt worden. Auch in der Verlosung war PATRICK FUNK – und zwar im Zusammenhang mit der Wahl zum „Fußballspruch des Jahres 2013“. Und tatsächlich wurde Funks klare Analyse „Links ist ähnlich wie rechts, nur auf der anderen Seite“ von der Jury der „Deutschen Akademie für Fußballkultur“ zum Gewinner gekürt. Als stellvetretender Chefredakteur der „Bild“-Zeitung fungierte bis Februar der ehemalige Aktivist und Schreiber des „Millerntor Roars!“, CARSTEN GENSING, und hat sich nun selbstständig gemacht. Nicht mehr unter den Lebenden weilt unser ehemaliges Vorstandsmitglied WERNER KÜHN, der am 9. Oktober in seinem Wohnort Bad Wildungen 83-jährig verstorben ist.

// Ronny
< nach oben >