Aus dieser Ausgabe:

Vorwort

Was ist guter Support?

Interview mit Daniela Wurbs

Frauen bewegen

Timbos kleine Taktikschule

Neues von den Alten



Für immer mit dir ...


Heute, bei Erscheinen des Heftes, liegt das Karlsruhe-Spiel vor uns. Im Idealfall haben wir Bielefeld weggehauen und stehen erstmals seit Oktober auf einem Nichtabstiegsplatz. Ob das geklappt hat, sagt euch die Paadie-Seite, die noch heißerer Scheiß ist als dieses Vorwort. Vor allem, da nach langer Zeit mal wieder vom Meister aller Paadie-Seiten, Käptn Braunbär.

Das ist natürlich nur das Sahnehäubchen auf unserem lecker angerichteten Menü rund um den FCSP. Ach halt, eines der Hauptgerichte mussten wir leider wieder von der Karte nehmen: Seit Ende der vergangenen Saison war ein Interview mit Ewald in Arbeit, nein, sogar bereits geführt. Doch der Verein stellte sich quer, gab uns keine Freigabe und ließ uns nun so lange auf einen geeigneten neuen Termin warten, bis einmal mehr auch die letzte redaktionelle Deadline verstrichen war.

So beerdigen wir dieses Projekt erst einmal und servieren andere Köstlichkeiten. "Was ist guter Support?", fragen wir und liegen damit genau richtig, das haben die Ereignisse der letzten Heimspiele gezeigt. Zuerst der Trouble um die Gäste-Fans auf der Süd beim Stuttgart-Spiel, dann die umstrittene Tapete von USP zum "doitschen Opfermythos" – ein guter Zeitpunkt, nicht negativ vor sich hin zu granteln, sondern lieber zu überlegen, wo unsere Stärken sind. Support ist immer dann gut, wenn er von Herzen kommt, wenn es um Liebe geht, so eine der Thesen im Heft. Nun schießt die eben auch gerne Mal über das Ziel hinaus, aber andererseits hält sie uns auch bei der Stange. Davon kann auch Dani Wurbs ein Lied singen. Sie prägt den FC St. Pauli schon seit Jahrzehnten und wirkt darüber hinaus in die deutsche und europäische Fanszene hinein. Wir freuen uns, dass sie uns Rede und Antwort gestanden hat – zu gutem Support und mehr.

Apropos mehr: Mehr Druck hätten sich einige sicher gewünscht, als der CEO von Under Armour seine (rein professionelle) Liebe zu Donald Trump erklärte, allein, die Hände sind vertraglich gebunden - wie war das noch mit den Geistern, die ich rief?

In diesem Sinne vertreiben wir heute bitte das Abstiegsgespenst, das ja nun wirklich niemand gerufen hatte.

Eure Übersteigers
< nach oben >